April 12, 2015

A drink that is even healthier than a Green Smoothie





Spring is just around the corner. Now is the right time to condition your body by fresh & healthy food! Drinking “Green Smoothies” is a perfect way to do so. And there is no easier way to do something good for you, without huge efforts!

There is lots of talks going on about „Green Smoothies“ – this is why in this post I would like to keep the praise short and go directly over to the best “Green Smoothie” of all (in my opinion): The “Wild Edibles Smoothie”!
Compared to leafy greens that you get in a supermarket (or even at your organic dealer), wild edibles contain multiples of healthy ingredients. In addition to that, wild edibles are for free and everyone can just pick them in nature – how likable! And also, it is great fun to wander through the woods and over meadows and enjoy our great “Mother Nature”!

During yesterday´s stroll I found two wonderful wild edibles for my „Wild Edibles Smoothie“:


Die ersten Wochen des Frühlings brechen an. Jetzt ist die richtige Zeit unseren Körper durch eine frische & gesunde Ernährung wieder fit zu machen! Unentbehrlich finde ich dabei das Trinken von "Grünen Smoothies". Es gibt keinen einfacheren Weg sich ohne großen Aufwand etwas Gutes zu tun!

Über" Grüne Smoothies" wird derzeit sehr viel berichtet - daher möchte ich in diesem post das Loblied kurz halten und direkt übergehen zum, wie ich finde, besten "Grünen Smoothie" überhaupt: dem "Wildkräuter-Smoothie"!
Wildkräuter enthalten im Vergleich zu grünem Blattgemüse, das wir im Supermarkt (und selbst im Bioladen) bekommen, ein Vielfaches mehr an gesunden Inhaltsstoffen. Zusätzlich sind Wildkräuter kostenlos und für jedermann/-frau zugänglich - sehr sympathisch! Und Spaß macht es außerdem über Wiesen und durch Wälder zu streifen und sich an unserer großartigen "Mutter Natur" zu erfreuen!

Bei meinem gestrigen Spaziergang habe ich zwei tolle Wildkräuter für meinen "Wildkräuter Smoothie" gefunden:


Ground Elder 
Gewöhnlicher Giersch (Geißfuß)


Ground Elder can be found in damp, shadow places, mainly at forest edges at an altitude of up to 1300 m.

 

Usage in the kitchen:

Row leaves and stems are great in smoothies but also in salads, or heated in vegetable dishes. Even the blossoms are eatable and are a wonderful decoration for your dishes.

 

Ingredients:

Rich in magnesium, potassium, mangan, zinc and copper.
Also: Vitamin A, Vitamin C, protein, resin, essential oils and flavonoids.

 

Healing power:

Because of its diuretic, anticonvulsant, anti-inflammatory and deacidifying effect, ground elder is highly recommended when suffering from rheumatism and articular gout.
 
Du findest den Giersch in feuchten und schattigen Lagen, vor allem in Waldrandlagen bis ca. 1300 m Höhe.

Verwendung in der Küche:

Die Blätter & Blattstiele machen sich roh ganz wunderbar im Smoothie aber auch im Salat oder erwärmt zu Gemüsegerichten. Selbst die Blüten sind essbar und eigenen sich auch als tolle Deko für Deine Gerichte.

 

Inhaltsstoffe:

Reich an Magnesium, Kalium, Mangan, Zink und Kupfer.
Außerdem: Vitamin A, C und Eiweiß, Harz, ätherisches Öl, Flavonoide und Phenolcarbonsäuren.

 

Heilwirkungen:

Aufgrund seiner harntreibenden, krampflösenden, entzündungshemmenden und entsäuernden Wirkung, empfiehlt sich der Giersch ganz besonders bei Rheuma- und Gichterkrankungen.




Beer-leek
Bär-Lauch


Beer-leek can also be found in damp and shadow spots in forests at an altitude of up to 1000 m.

 

Usage in the kitchen:

The strong garlic-smelling leaves can only be used during its season from March to April (in Europe) and are great for producing pestos, in quark/sour cream with herbs, in butter with herbs, as a spread, in sauces, in vegetable dishes and of course in “Wild Edibles Smoothies”.

 

Ingredients:

Leek-oils, alliins, allicin, favonoids, saponins, essential oils, vitamin C, potassium, mangan

 

Healing power:

Because of its anti-bacterial power, beer-leek is very helpful when suffering from stomach- and enteric problems. It also decreases high blood pressure and a high level of cholesterol, prevents heart attacks and strokes. In addition, beer-leek has a blood-cleaning effect, is anti-inflammatory, diuretic, mucolytic, metabolic-stimmulating and in general strengthening.

Caution! Beer leek can be confused with poisonous plants like autumn crocus and lily of the valley! However, neither autumn crocus nor lily of the valley has a garlic smell. So, trust your nose!

Before you start, you should grant yourself a botanical excursion (e.g. at an adult education center or at a nature protection group) to be able to exactly determine wild edibles.


Den Bär-Lauch findest Du ebenfalls in feuchten und schattigen Lagen. Besonders oft kommt er in Laub-, Bergmisch- oder Auenwäldern bis ca. 1000 m Höhe vor.

 

Verwendung in der Küche:

Die stark nach Knoblauch duftenden Blätter sind nur von März bis April verwendbar und eignen sich super zur Herstellung von Pestos, im Kräuterquark, in Kräuterbutter, als Brotbelag, in Saucen, in Gemüsegerichten und natürlich in "Wildkräuter-Smoothies".

 

Inhaltsstoffe:

Lauchöle, Alliine, Allicin, Flavonoide, Saponine, ätherisches Öl, Vitamin C, Kalium, Mangan.

 

Heilwirkungen:

Der Bär-Lauch hilft aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften bei Magen- und Darmstörungen. Er senkt außerdem den Blutdruck sowie einen zu hohen Cholesterinspiegel und beugt Herzinfarkten und Schlaganfällen vor. Außerdem wirkt Bär-Lauch blutreinigend, entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend, wirkt Stoffwechselanregend und allgemein stärkend.

Achtung Verwechslungsgefahr mit gefährlich giftigen Pflanzen wie der Herbstzeitlosen und Maiglöckchen! Aber weder die Herbstzeitlose noch das Maiglöckchen duften auch nur ansatzweise nach Knoblauch - Du kannst also Deiner Nase trauen.


Um Wildkräuter exakt bestimmen zu können, solltest Du Dir zum Einstieg einen botanischen Exkurs gönnen (z.B. bei der Volkshochschule oder in Naturschutzverbänden). 



Recipe of a “Wild Edibles Smoothie”


General concept of „Green Smoothies“:
  • Around 50% green leaved vegetables (e.g. spinach, lettuce, green leaves of carrots, kohlrabi, beet root, etc.)  
  • Around 50% fruits (e.g. berries, bananas, apples, pears, pineapples, etc.)  
  • Liquid (drinking water without gas or coconut water)
For your “Wild Edibles Smoothie” you replace the green leaved vegetables totally or partially by the wild edibles picked up by yourself, so here by beer-leek and ground elder. 

If you can not find the time to pick up the wild edibles by yourself, you find them also at local farmer markets. For people in Munich & Munich vistors: at the Viktualien Markt there is a nice stall "Gut zum Leben" http://www.lebegesund.de/content/marktstaende-6czb7ckbzl3-c.htm. 

Smoothie-beginners usually like a higher amount of fruits in their smoothies. For regular smoothie-drinkers the amount of green leaved vegetables can be increased while decreasing the amount of fruits. 
                                                         
Put all ingredients into a power blender and mix it! 

Have fun & enjoy!


Rezept "Wildkräuter-Smoothie" 

 


Das Grundprinzip von "Grünen Smoothies" lautet:
  • ca. 50% grünes Blattgemüse (also Salat, Spinat, die grünen Blätter der Karotte, der Kohlrabi, der Rote Beete, etc.)
  • ca. 50% Obst (wie z.B. Beeren, Bananen, Äpfel, Birnen, Ananas, etc.).
  • etwas Flüssigkeit (stilles Wasser oder Kokosnusswasser)                                                          
Beim "Wildkräuter-Smoothie" ersetzt Du das grüne Blattgemüse einfach ganz oder teilweise durch Deine selbstgesammelten Wildkräuter, hier also durch Bärlauch und Giersch. 

Wenn die Zeit zum Sammeln einmal nicht da ist, findest Du tolle Wildkräutermischungen auch auf Wochenmärkten. Für Münchener & Münchenbesucher: auf dem Viktualienmarkt am Stand "Gut zum Leben" http://www.lebegesund.de/content/marktstaende-6czb7ckbzl3-c.htm.

Smoothie-Neulinge finden meist einen höheren Obstgehalt sehr angenehm. Regelmäßige Smoothie-Trinker können den Obstanteil zugunsten des grünen Blattgemüses reduzieren. 

Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und gründlich mixen!

Viel Spaß beim Sammeln Deiner Wildkräuter & beim Ausprobieren!


No comments:

Post a Comment